Direktkontakt

CAE-Beratung/Verkauf T +43 (0)1-587 70 73-0 info@cadfem.at

Anwendersupport T +43 (0)1 587 70 73-18 support@cadfem.at

Seminarberatung T +43 (0)512 31 90 56 seminar@cadfem.at

Direktkontakt

Sie befinden sich hier:  Service  ›  ANSYS Update

ANSYS 18 – Simulation überall

Viele Branchen stehen vor einem grundlegenden Technologiewandel. Die Digitalisierung, die im Consumerbereich schon viele Geschäftsmodelle grundlegend verändert hat, dringt nun auch in industrielle Produkte und Prozesse ein. Die Vernetzung durch das Internet der Dinge bringt neue Mitspieler auf den Plan und verschärft so den Wettbewerbsdruck. Gleichzeitig entstehen durch vernetzte Produkte neue Möglichkeiten, Kunden, Ihre Einsatzszenarien und die tatsächlichen Anforderungen besser kennenzulernen und so Produkte und Services genau auf den wirklichen Bedarf abzustimmen. Die Simulation spielt dabei eine zentrale Rolle – sei es in Entwurf, Design und Verifikation, wo sie bereits während der Entwicklung Optimierungspotenziale erschließt oder sei es im Einsatz eines individuellen Produktes, um gefüttert durch reale Sensordaten ein besseres Verständnis über den aktuellen Lebenszustand durch virtuelle Sensoren zu erzielen.

Diese vielen neuen Szenarien bedeuten, dass der Einsatz von Simulationstechnologie verstärkt durch Anwender stattfindet, die keine Simulationsexperten sind, sondern als Konstrukteure, Entwicklungs- oder Service-Ingenieure die Vorteile der physikalischen Simulation nutzen. Andererseits wächst der Anspruch, die immer höhere Komplexität von Produkten in adäquater Weise zu beschreiben, sodass Experten die Methoden implementieren können, die die erforderliche Realitätstreue der Simulation gewährleisten. Simulation findet also überall und durchgängig statt: Pervasive Engineering Simulation.

Diese Entwicklung wird begünstigt durch eine durchgängige Simulationslösung, die alle Komponenten – physische und logische – aber auch alle Arbeitsschritte in einem effizienten Arbeitsprozess vereinigt. Aus diesen Anforderungen leitet ANSYS, Inc. die Themen für die Weiterentwicklung von ANSYS R18 ab.

Topologieoptimierung

  • Nativer Arbeitsprozess in ANSYS Workbench
  • Durchgängiger Datenfluss vom Bauraum über die Geometrie-Extraktion bis zur Validierung des optimierten Designs
  • Volumenstrukturen in Analysen der linearen Statik und Modalanalyse
  • Berücksichtigung von Fertigungsrestriktionen wie Strukturgrößen und Auszugrichtung (Beta)
  • Performance-Steigerung durch optimierten Datenzugriff
  • Monitoren der Bauteilform während der Optimierung

 

Unabhängige 3D-Ergebnisse für alle Projektpartner

  • Verbesserte Kommunikation über Simulationsergebnisse
  • Export von 3D-Darstellungen im ANSYS Viewer File Format (Beispiel Download)
  • Kostenfreier Viewer

 

Effiziente Handhabung

  • Erweiterte Filter und Sortierung im Baum
  • Direkte Selektion von Knoten und Elementen
  • Grafische Selektion nach Kriterien

 

Effiziente Modellbildung

  • Erweiterter Import externer Netze für modularen Modellaufbau
  • Erweiterte Geometriemodellierung im Mechanical Editor
  • Freistehende Knoten unabhängig von bestehenden Strukturen
  • Erweiterte Wiederverwendung bestehender FEM-Komponentenmodelle
  • Qualitätsbasierende Vernetzung
  • Erweiterte Diagnose der Elementqualität
  • Netzunabhängige Verstärkung von Materialien

 

Effiziente Lösung

  • Beschleunigter Kontaktfindung und Verringerter Speicherbedarf bei MPC-Kontakten
  • Erweitertete Nichtlineare Adaptive Vernetzung (NLAD)
    o Unterstützung von DMP
    o Verbesserte Konvergenz
    o Thermomechanische Anwendungen, z. B. Warmumformen
  • Erweitetes Mapping: 2D auf 3D oder Import, z. B. für Berücksichtigung von Fertigungsprozessen wie 3D-Druck
  • HPC durch Simultane Lösung mehrerer Frequenzbänder (Frequency Domain Decomposition)


Importierte Dichteverteilung

 


Frequency Domain Decomposition

 

Erweiterte Materialmodelle

  • Materialerholung bei zyklischer Belastung für thermomechanische Ermüdung (TMF) z. B. Automotive-Komponenten im Motorraum, Lotverbindungen in der Mikroelektronik
  • Räumlich verteilte Materialeigenschaften als Funktion von Zeit, Raum, Verschiebung, Thermischer Dehnung, Dichte, Porendruck z. b. für Prozesssimulation
  • Menetrey Wiliam Modell zur Vorhersage des Schädigungsverhaltens von Beton


Geschädigter Bereich in einem Fundament

 

Dynamik

  • Lebensdauerbewertung für Vibration mit ANSYS Fatigue
    o Harmonische Analysen
    o Random Vibration Analysen
  • Neuer Arbeitsprozess für Flatteranalysen von Turbomaschinen (Aeroelastische Kopplung für harmonische Analysen)
  • Strömungseinfluss auf die Schallausbreitung
  • Erweiterte Funktionalität in der Mehrkörpersimulation
    o Verbesserter Zeitschrittalgorithmus
    o Reibungsbehaftete Gelenke
    o Dämpfung in flexiblen Körpern
    o Bahnkurven
    o Geometriekonfiguration anhand RBD-Ergebnis
    o Effizientere Expansion durch Wiederverwendung der Eigenformem


Mehrkörpersimulation mit komplexen Kontakten

 

Zuverlässige elektronische Systeme

  • Import und Verarbeitung von ECAD-Daten
    o Einfacher Import von PCB modellen inkl. Trace-Mapping seit Version 17
    o Abbildung von hohlen Vias
    o Abbildung von Vias mit variablen Abmessungen
  • Linear Perturbation für Multiphysik- und Transducer-Elemente (22X, 126)
    o Nichtlineare statische Analysen zur Vorspannung des Systems
    o Linearisierung um Arbeitspunkt für nachfolgende Modalanalyse
  • Übertrag von elektrothermischen Lasten von elektromagnetischen Analysen von PCBS in SIWave

Umgestaltung der CFD-Produkte

  • Weniger Module - Mehr Funktionalität
  • Abgestuftes CFD-Produktportfolio mit ANSYS AIM Pro, ANSYS CFD Premium, ANSYS CFD Enterprise
  • Verbreitertes Anwendungsspektrum durch zusätzliche Solver
  • SpaceClaim Direct Modeler für einfache und intuitive Geometrievorbereitung
  • DesignXplorer für parametrische Designstudien und Optimierung
  • ANSYS AIM Pro in ANSYS CFD Enterprise enthalten: Einfacher Einstieg in zweite Physikdomäne

 

Effiziente Handhabung

  • Filtern und Gruppieren in Dialogboxen und Baumstruktur
  • Strukturierung grafischer Darstellungen auf der Basis von Szenen
    o Arbeiten mit grafischen Objekten
    o Einfache Zusammenstellung mehrerer Grafikobjekte
    o Transparenz
  • Verbessertes Live-Monitoring der Analyse
    o Unterstützung von steady-state, rotating frames und batch-mode Analysen


Grafische Darstellung auf Basis von Szenen

 


Live Monitoring von Ergebnissen während der Analyse

 

OverSet Mesh

  • Überlappende Netzstrukturen aus qualitativ hochwertigen Netzblöcken
  • Hohe Netzqualität bei verminderten Vernetzungsaufwand
  • Anwendungen bei kompressiblen Strömungen und hohen Machzahlen

 

Turbomaschinen

  • Neue Optionen zur Geometrieerstellung für gefräste Rotorblätter im BladeModeler z. B. für Turbolader und Industriekompressoren
  • Import von CAD-Geometrie in TurboGrid
  • Neuer Workflow für Flatteranalysen
    o Anregung und Dämpfung durch Fluid-Struktur-Interaktion
    o Übertragung geschwindigkeitsabhängiger Dämpfung von CFD-Analysen auf die harmonische Strukturmechanik (Aeroelastische Kopplung)
    o Geschwindigkeitsvorteil Faktor 10-100 gegenüber transienten Berechnungen
  • Verbessertes Postprocessing mit zyklischen und polaren Diagrammen
    o Intuitiver Vergleich verschiedener Perioden


Modellierung gefräste Rotorblätter

 


Neuer Workflow zur Flatteranalyse von Turbomaschinen

 


Verbessertes Postprocessing mit zyklischen und polaren Diagrammen

Electronics Desktop

  • Hierarchischer Struktur für importierte CAD-Daten
  • Diagrammeinstellungen als individuelle Defaults speicherbar
  • Verbesserte HPC-Unterstützung
    o Inidividuelle Ressourcenzuweisung für einzelne Berechnungsschritte
    o RSM Integration
    o Verteilte Gleichungslösung auf Basis MPI
  • Sensitivtätsstudien, Antwortflächen und Optimierung durch DesignXplorer-Integration

 

ANSYS Maxwell

  • Erweiterte Einsatzmöglichkeiten der Time Domain Decomposition
    o Wirbelströme, Externe Schaltungen, Demagnetisierung und mehr
  • Magnetostriktion - Deformation magnetischer Materialien durch magnetische Felder
    o Vibration und Geräusch-Emission von Magnetkreisen in Wechselfeldern wie Trafos, Elektromotoren, Aktuatoren, Sensoren
  • Neue Elementtechnologie
    o Erste Ordnung Knoten und Kanten
    o Schnelle Vorabanalysen, inbes. 3D transient


Erweiterte Möglichkeiten für die Maxwell Time Domain Decompositon Technologie

 

ANSYS HFSS

  • Integrierter Arbeitsprozess für  Antennenplatzierung und Ermittlung von Interferenzen
    o Shooting and Bouncing Ray-Technolgie (SBR+) in HFSS
    o NxN Kopplung mehrerer Antennen
    o Durchgängiger Workflow
  • Adaptive Vernetzung für Breitband-Applikationen
    o Nutzung mehrerer Frequenzen parallel für automatische Netzverfeinerung
    o Definierte Netzgenauigkeit für ein ganzes Frequenzband
    o Simultane Gleichungslösung mehrerer Frequenzen möglich
  • Schneller Modellaufbau auf Basis von 3D-Layout-Daten


Radar-Abstrahlung bei Applikation in einem Kfz-Kühlergrill

 

ANSYS SIwave

  • Erweiterte Möglichkeiten der elektromagnetischen Verifikation
    o Multiphase VRM (voltage regulator module) für Load Balaning in PCBs oder Packages
    o RLC-Extraktion für PCBs und Parackages
    o EMV-Analyse von Leiterplatten unter einfallender Strahlung (Störfestigkeit)
  • Automatisierter Arbeitsprozess für Wärmemangement-Analyse
    o Automatisierter Modellaufbau für Wärmeleitung und Luftströmung
    o Parametrisierte Kühlkörper-Geometrien für schnelle Designfindung
    o Import von 3D Layout und Therm. Materialdaten per IDF


Thermische Analyse auf Basis von ECAD-Daten

ANSYS Simplorer

  • Nutzung von reduzierten Modellen (reduced oder models, ROMs) aus allen Domänen
    o Bisher: ROMs für Mechanik, Magnetfeld, Strömung und optional Model Reduction inside ANSYS
    o Neu: Thermische ROMs mit ANSYS Mechanical Enterprise
  • Erweiterte Modelica-Unterstützung
    o Editor zum Erzeugen von Modellen
    o Vollständige Abbildung der Modelica Standard Bibliothek MSL (>1500 Komponenten)
    o Unterstützung von Modelon Bibliotheken für
      - Engine dynamics
      - Fuell cell
      - Heat exchanger
      - Hydraulics
      - Hydro power
      - Liquid cooling
      - Pneumatics
      - Thermal power
      - Vapor cycle
      - Vehicle dynamics
  • Co-Simulation per FMI
    o Kopplung mit Slave-FMU's externer Simulationswerkzeuge z. B.
      - GT-Suite
      - Amesim
      - Carsim
      - u. a.


Nutzung von reduzierten Modellen aus der 3D FEM/CFD-  für die Systemsimulation

 


Vollständige Unterstützung der Modelical Standard Bibliothek MSL

 


Optionale Modelica-basierende Modellbibliotheken von Modelon AB

 

ANSYS SCADE

  • Modellbasierte Entwicklung von Systemen und Embedded Software
    o Durchgehende Nutzung von Modellen - von der Architektur bis zum Komponentendesign
      - Für Embedded Software
      - Neu in R18: Für das physische System
      - Neu in R18: Automatische Synchronisation von Requirements für Software und physischem System


Durchgehende Nutzung von Modellen für embedded Software und physisches System

Neue Applikationen

  • Harmonische Magnetfeldanalysen inkl. frequenzabhängigen Materialien, Wirbelströmen, Stromverdrängung
  • Übertrag von Verlusten aus harmonischer Magnetfeldanalyse zu stationärer oder instationärer Temperaturfeldanalyse
  • Ergebnisabhängige Ausdrücke z. B. zur Modellierung von Lüfterkennlinien
  • Polymer-Extrusion mit Temperatureinfluss und viskoelastischem Materialverhalten


Induktive Erwärmung von Werkzeugen

 


Lüfterkennlinie als ergebnisabhängiger Ausdruck

 


Polymerextrusion mit Temperatureinfluss

 

Effiziente Arbeitsprozesse

  • Transfer von AIM-Modellen für weitergehende Detailanalysen
    o Per Workbench Projektseite
    o Per AIM Template
    o Zu ANSYS Fluent
    o Zu ANSYS Mechanical
  • Örtlich variierende Eingaben
    o Drücke
    o Kräfte
    o Geschwindigkeiten
  • Multiple Schrauben mit einer gemeinsamen Randbeidngung
  • Anzeige mehrerer Ergebnisse


Modelltransfer von AIM nach Fluent

 


Räumlich verteilte Geschwindigkeit als Randbedingung

 


Auswahl und Darstellung multipler Ergebnisse

Lizenzen

  • DesignXplorer für Sensitivitätsstudien und Optimierung in vielen Kernprodukten verfügbar
  • Eingebaute HPC-Option mit 4 Kernen in ANSYS CFD Premium und ANSYS CFD Enterprise
  • Nutzung von bis zu 10 Kernen oder einer GPU (NVidia, Xeon Phi)mit einem HPC Pack; Kombination mit weiteren HPC Packs für 32, 128,512 oder 2048 Kerne für einen Job
  • Multiplikation von Solvertasks mit einem bis zu 5 HPC Parametric Packs für 4, 8, 16 32 oder 64 simultan rechenbare Designs
  • Monitoring der Lizenznutzung mit dem ANSYS Lizenzmanager


Nutzung von HPC Packs und HPC Parametric Packs für parallele und simultane Analysen

 


Monitoring der Lizenzauslastung im Zeitverlauf und Spitzenbedarf

 

SpaceClaim Direct Modeler

  • Gittergeometrien
    o Zeitsparende Produktion von 3D-gedruckten Bauteilen
    o Gitter mit regelmäßigen Mustern
  • Scripting
    o Aufzeichnen, Editieren und Wiederverwenden von Arbeitsschritten
    o Nutzung von intelligenten Variablen für robuste Selektionen
    o Erweiterte Funktionsabdeckung
      - Blending/Lofting
      - Power selection
      - Clipboard operations
      - Imprint
      - Split
    o Integration von Parametern für geometrische Variantenstudien
  • Icepak Level 3 Vereinfachung
  • Arbeiten mit kleinen Einheiten
    o Nanomenter
    o Mikrometer
    o Mils


Gitterstrukturen für inneren Aufbau von Volumenkörpern

 


Erweitertes Scripting in ANSYS SpaceClaim Direct Modeler

 

ANSYS optiSLang

  • Verfügbar ab 15.2.2017
  • Automatisierter Datentransfer zwischen optiSLang-Blöcken in Workbench
  • Kombination von mehreren DoE's
  • Individualisiertes Postprocessing
  • Datenanalyse direkt in Microsoft Excel
  • Integration weiterer externer CAE-Tools: Comsol, VirtualLab Fusion, GTSuite,  CAESES
  • Export von Kennfeldern als Metamodell für Sytemsimulationen in Simplorer oder Matlab (FMU/FMI)


optiSLang-Metamodell als Kennfeld in der Systemsimulation, Quelle: R. Hoffmann

 

CADFEM ANSYS Extensions

  • Verfügbar ab 23.2.2017
  • FKM inside ANSYS; neu:Schweißnahtnachweis in Volumenstrukturen
  • MoldSim NL inside ANSYS; neu: nichtlineare Materialbeschreibung
  • Model Reduction inside ANSYS; neu: piezoelektrische Modelle
  • Bold Assessment inside ANSYS; neu: deutsche Benutzerobefläche
  • C.A.V.E. inside ANSYS

Hinweise zur Installation

Der Download der Software kann wie gewohnt über das ANSYS Customer Portal erfolgen: https://support.ansys.com/AnsysCustomerPortal/en_us

Für Neukunden ist vor dem Download die Erstellung eines Benutzerlogins erforderlich. Für diese Registrierung wird die aktuelle Kundennummer benötigt.

Zum Download der ANSYS Software empfehlen wir das Herunterladen der ISO-Images. Mit dieser Download-Option erhalten Sie alle Daten und müssen keine Einzelmodule zu einem Installationsarchiv zusammenbauen. Das Brennen einer DVD ist nicht erforderlich, da die geladenen ISO-Images auch mit entsprechenden Tools wie 7-Zip (bitte unbedingt aktuelle Version verwenden!) oder WinRAR entpackbar sind. Bitte verwenden Sie NICHT die Windows eigene Zip Utility oder WinZip, da diese die Images nicht fehlerfrei entpacken  könnten. Die einzelnen ISO-Images müssen dabei immer in eigene Ordner entpackt werden, um ein Überschreiben gleichnamiger Dateien zu vermeiden.

Für die Elektromagnetik-Produkte wie ANSYS Maxwell, ANSYS Simplorer, ANSYS Slwave und weitere steht ein separates ZIP-Installationspaket (Electronics) auf dem ANSYS Customer Portal zur Verfügung.

Weitere Hinweise zur aktuellen ANSYS Release 18.0 sind im Download-Menü unter dem Punkt "Getting Started" verfügbar. Diese Hinweise enthalten Informationen zu den Themen:

Highlights of Release, Platform Support Documents, Important Notices, Downloads & Prerequisites, Installation;

Mit ANSYS 18.0 werden nur noch 64bit-Betriebssysteme unterstützt. Dies gilt sowohl für die Lizenzierung als auch für die Client- / Server-Installation der ANSYS Software. Weitere Informationen zum Plattform-Support stehen unter dem folgenden Link zur Verfügung:

www.ansys.com/Solutions/Solutions-by-Role/IT-Professionals/Platform-Support


 
In den ANSYS Inc. Release Notes finden sich folgende wichtige Mitteilungen:

Compatibility with Previous Releases

Backwards Compatibility: ANSYS 18.0 is able to read and resume databases from the following previous versions: 17.0, 17.1, and 17.2. Likewise, ANSYS 17.2 is able to read and resume databases from the following previous releases: 16.0, 16.1, 16.2, 17.0 and 17.1. To read a 16.x database in 18.0, first resume it in 17.2 and then resume that database in 18.0.

Upward/Forward Compatibility: No previous release has the ability to read and resume a database from a more recent release.

 

Advisories

In addition to the incompatibilities noted within the release notes, known non-operational behavior, errors and/or limitations at the time of release are documented in the Known Issues and Limitations document, although not accessible via the ANSYS Help Viewer. See the ANSYS Customer Portal for information about the ANSYS service packs and any additional items not included in the Known Issues and Limitations document. First-time users of the customer portal must register to create a password.

Hinweise zur Lizenzierung

Beim Update auf die Version 18.0 sind zuerst alle vorhandenen Lizenzserversysteme auf das neue Release zu aktualisieren. Beachten Sie dabei bitte, dass nur noch 64bit-Betriebssysteme unterstützt werden. Zur Liste der offiziell unterstützten Lizenzserver-Betriebssysteme gehören:

  • Windows7 (Professional & Enterprise)
  • Windows 8.1 Update1 (Professional & Enterprise)
  • Windows 10 (Professional & Enterprise & Education)
  • Windows HPC  Server 2008 R2 / Windows Server 2012 R2
  • RedHat Enterprise Linux (64-bit) 6.7/6.8
  • SUSE Linux Enterprise 11 SP3/SP4 / SUSE Linux Enterprise 12 SP0/SP1
  • CentOS-7

 

Weitere Informationen:

www.ansys.com/Solutions/Solutions-by-Role/IT-Professionals/Platform-Support

 

Prüfen Sie bitte desweiteren vor dieser Lizenzserveraktualisierung, ob Ihr Lizenzkey für diese Verwendung geeignet ist. Hierbei muss das Release-Datum der neuen Version 18.0 vor dem Wartungsablaufdatum des entsprechenden Lizenzinkrements liegen. Nachdem die Version 18.0 nur noch eine TRL-Lizenzierung (temper resistent licensing) unterstützt, muss der Lizenzkey in jedem Inkrement über einen erforderlichen "SIGN2-Key" (siehe Beispiel) verfügen.

 

Release-Datum:

ANSYS Mechanical APDL 18.0
Release 18.0 UP20161219

ANSYS Workbench 18.0
Software build date: Freitag, 2 Dezember 2016 21:23:16

ANSYS CFX 18.0
Build 18.0 2016-12-05T23:43:59.965000

Beispiel eines geeigneten Lizenzkeys:
INCREMENT struct ansyslmd 2017.0330 permanent 4 12345ABCDEFG \
    VENDOR_STRING=customer:00123456 SUPERSEDE ISSUER=SIEBEL \
    ISSUED=05-nov-2014 START=05-nov-2014 SIGN2="0000 1111 2222 \
    3333 4444 5555 6666 7777 8888 9999 1111 2222 3333 4444 5555"

Beispiel eines ungeeigneten Lizenzkeys (--> Lizenzaktualisierung vor dem Update unbedingt erforderlich!):
INCREMENT struct ansyslmd 2016.0930 permanent 4 12345ABCDEFG \
    VENDOR_STRING=customer:00123456 SUPERSEDE ISSUER=SIEBEL \
    ISSUED=05-nov-2014 START=05-nov-2014 SIGN2="0000 1111 2222 \
    3333 4444 5555 6666 7777 8888 9999 1111 2222 3333 4444 5555"

 

Mit der Bestellung einer Wartungsverlängerung erhält der ASC (ANSYS Support Coordinator) automatisch ein aktuelles Lizenzfile. Bei Bedarf kontaktieren Sie bitte unsere Vertragsabteilung: lizenz@cadfem.de. Nach jeder Wartungsverlängerung müssen die erhaltenen Lizenzdateien eingespielt werden, um eine Verfügbarkeit der aktuellen Lizenzen und die Kompatibilität zu neueren ANSYS Versionen sicherzustellen.

Falls Sie einen Wechsel des Lizenzservers vornehmen wollen, können Sie die neue Lizenz im ANSYS Customer Portal unter den Punkt "License Management" -> "License Server Change" beantragen. Beachten Sie bitte, dass der Online Server Change ausschließlich durch den ANSYS Support Coordinator (ASC) erfolgen kann.

 

Mit dem Update auf die Version 18.0 gehen folgende Dateiaktualisierungen einher:

ANSYS 18.0

lmgrd: FLEXlm version 11.13.1.3

ansyslmd: FLEXlm version 11.13.1.2 build 173302 x64_n6

lmutil: FLEXlm version 11.13.1.2 build 173302 (ipv6) x64_n6 

ansysli_server: ANSYS Licensing Interconnect version 1.8.0 (20161202) for winx64. Updated at ANSYS Build 18.0.

ansysli_client: ANSYS Licensing Interconnect version 1.8.0 (20161202) for winx64. Updated at ANSYS Build 18.0.

ansysli_monitor: ANSYS Licensing Interconnect version 1.8.0 (20161202) for winx64. Updated at ANSYS Build 18.0.

ansysli_util: ANSYS Licensing Interconnect version 1.8.0 (20161202) for winx64. Updated at ANSYS Build 18.0.

 

Alle Informationen wurden nach bestem Wissen vorbereitet. Angaben ohne Gewähr.

eCADFEM – Simulation on Demand

eCADFEM – Simulation on Demand

  • CAE-Software On Demand
  • CAE-Hardware On Demand
  • Engineering On Demand
Mehr
Seminare zu ANSYS & CAE

Seminare zu ANSYS & CAE

  • Simulationssoftware optimal nutzen
  • Einführungs- und Vertiefungskurse
  • Standard- und Individualschulungen
Mehr